Rüde

Unser Rüde

Als kleine und liebevolle Hobbyzucht gehören unsere Hunde natürlich zur Familie. Das heißt sie sind vollwertige Familienmitglieder, ohne dass wir sie vermenschlichen aber sie haben eben, wie auch wir Menschen, ihre Eigenarten, die sie auszeichnen und zu einem Individuum machen.

Bei uns zählt seit vielen Jahren schon die Klasse und nicht die Masse. Und genau deshalb sind wir uns sicher, dass wir sowohl unseren Rüden als auch unsere Hündinnen aus zahlreichen Hunden wiedererkennen würden.

Der Mann im Haus – Auf 4 Pfoten

Ist bei uns der Mann auf zwei Beinen außer Haus, dann würden es sich die Mäuse (wenn wir denn welche hätten) auf gar keinen Fall trauen auf dem Tisch zu tanzen.  Denn unser Rüde liebt eine feste Struktur und irgendwie hat man den Eindruck, dass er, um diese gewohnte Struktur aufrecht zu erhalten, auch mal den Menschen ersetzt beziehungsweise zu verstehen gibt, was aktuell zu tun ist.

Wenn wir Menschen mal keinen Überblick mehr haben und auch der Durchblick verloren gegangen ist, dann sorgt unser Rüde dafür, dass alle wieder runterkommen und sich auf das Wesentliche konzentrieren. Seine ausgeglichene Art auch in den stressigsten Situationen ist ein echter Schatz und tut einfach gut.

Selbst eine aufgedrehte Horde von Kindern oder lautes Säuglingsgeschrei ist nichts, was ihn aus der Ruhe bringen könnte oder dazu bewegt seinen Aussichts- oder Wachposten zu verlassen.

Fremden Personen verhält er sich stets freundlich gegenüber, gepaart mit einer gewissen Reserviertheit. Er hat ein sicheres Auftreten und demzufolge ist er eine echte Erscheinung, die man nicht mehr so schnell vergisst.

Umsichtig, vorsichtig und souverän

Schon auf den ersten Blick erkennt man, dass es sich bei unserem Rüden nicht einfach um irgendeinen Hund handelt. Er besticht mit einem ungeheuer harmonischen Körperbau und dem rassetypischen Gangwerk. Alles in allem, so können wir behaupten, ist er eine außergewöhnlich gut aussehende Erscheinung.

Unterstrichen wird der gute optische Eindruck noch durch sein überaus angenehmes Wesen. So ist er freundlich, ohne Fremden gegenüber gleich zu vertrauensselig zu sein. Er ist sehr menschenbezogen und genießt die allabendlichen Streicheleinheiten in vollen Zügen. Es gibt aber auch Tage, an denen ihm der Schalk definitiv im Nacken sitzt und er – typisch für einen Berner Sennenhund – nur Blödsinn im Kopf hat. Doch egal wie groß die Flausen auch sein mögen, wir können unserem sanften Riesen nie wirklich lange böse sein!

Sie interessieren sich für den Berner Sennenhund und haben eventuell vor, einem Welpen ein Zuhause zu geben? Vielleicht möchten Sie zunächst aber mal auf Tuchfühlung mit den Hunden gehen und schauen, auf was Sie sich mit einem solchen Hund einlassen?

Gerne sind wir bereit Ihre Fragen zu beantworten, Hemmungen abzubauen und Ängste zu nehmen. Schließlich haben nicht wenige zukünftige Hundebesitzer Sorge, wenn es darum geht einen großen Hund in die Familie aufzunehmen. Gerne geben wir unsere Erfahrung und Tipps weiter!

Vielleicht haben Sie sich auch schon entschieden und Ihr nächster oder erster Hund soll ein Berner Sennenhund werden. Aus diesem Grund sind Sie nun auf der Suche nach einem geeigneten Züchter. Wenn dies der Fall sein sollte, dann können Sie gerne via Mail bei uns anfragen, ob und wann wir in naher Zukunft einen Wurf planen.